Erste gewinnt dramatisches Derby gegen Lippstadt III

In einem bis zum Schluss spannenden und teilweise hochklassigen Derby gewann die Erste vor vielen begeisterten Zuschauern knapp mit 9:7 gegen die dritte Mannschaft des LTV Lippstadt. 

Florian Fechtler und Pascal Polak gewannen beide Doppel (Foto: Laame)
Florian Fechtler und Pascal Polak gewannen beide Doppel (Foto: Laame)

Nach fast vier Stunden Spielzeit verwandelten Florian Fechtler und Pascal Polak im Schlussdoppel ihren ersten Matchball gegen Dirk Rodefeld und Klaus Rödermund. Geseke gelang mit dem dritten Sieg in Serie der Sprung auf den 10. Tabellenplatz, jetzt punktgleich mit der neuntplatzierten Mannschaft aus Elsen.

 

Wie schon in Fredeburg waren die Gastgeber von Beginn an hochmotiviert und hellwach und starteten durch drei Fünfsatzerfolge mit 3:0. Fechtler/Polak, Matthias Wibbe/Deckert und Schlüter/Andreas Wibbe waren erfolgreich. Link setzte sich dann im Duell der Abwehrspieler gegen Matthias Wibbe durch und Rodefeld besiegte Fechtler, so dass Lippstadt auf 2:3 verkürzen konnte. Polak erhöhte dann gegen Rödermund auf 4:2, bevor Lippstadt durch drei Siege von Averkamp und die Schreiner-Brüder mit 5:4 in Führung ging. Matthias Wibbe gewann dann das Duell der Spitzenspieler gegen Rodefeld und glich wieder aus. Fechtler und Schlüter mussten sich dann erneut geschlagen geben, Polak aber gewann für Geseke auch sein zweites Einzel. Beim Spielstand von 6:7 mussten Fabio Deckert und Andreas Wibbe nun unbedingt gewinnen. Deckert setzte sich im Entscheidungssatz durch, Wibbe siegte gegen Materialspieler Christian Schreiber in drei Durchgängen und schickte Fechtler/Polak mit einer 8:7 Führung ins Schlussdoppel. Nach verlorenem ersten Satz erspielten die beiden den Siegpunkt und sorgten für großen Jubel bei Spielern und Zuschauern.