Rückblick Saison 2017 / 2018

 

Die 1. Herren gewann gestern Abend ihr letztes Saisonspiel gegen den Kreis-Nachbarn aus Cappel deutlich mit 9:1 und sichert sich damit am Ende den verdienten Klassenerhalt.

Während man in der Hinrunde mit 10:12 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz landete, reichte es in der Rückserie nur noch zu sechs Zählern.

In der Kreisliga hatte es unsere 2. Herren erwartungsgemäß schwer und überwinterte mit 8:14 abstiegsgefährdet auf dem 8. Tabellenplatz. Nach einer starken Rückserie mit 14:8 Punkten reichte es am Ende zu einem sicheren 7. Tabellenplatz. Eine hervorragende Bilanz von 12:4 Spielen erzielte Nachwuchstalent Steffen Schmitz im mittleren und oberen Paarkreuz.

Die 3. Herren überzeugte in der 1. Kreisklasse erwartungsgemäß mit dem 3. Tabellenplatz. Bereits in der Hinserie legte die 3. Herren schnell den Grundstein für den Klassenerhalt und sicherte sich Platz 3. Wegen diverser beruflicher Ausfälle durfte die Dritte auf Unterstützung der unteren Mannschaft zurückgreifen. Hier waren Klaus Wibbe und Tischtennis-Weltmeister im Training, Ronald Gwozdz, mit vier Spielen maßgeblich am Erfolg beteiligt.

Ebenfalls in der 1. Kreisklasse (andere Staffel als die Dritte) startet die 4. Herren und lief in der Hinserie gleich zu Hochtouren auf. Mit 17:5 Punkten erzielten die jungen Wilden einen hervorragenden 3. Platz. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Spitzenspieler "Manta" Sobczak und das berufliche Ausscheiden von Lukas Schulte geriet die 4. Herren in Personalnot. Hier war es erneut Ronald Gwozdz, der mehrfach Ersatz leistete. Nach der Rückserie reichte es für die Geseker zu Platz 5.

Die 5. Herren überzeugte in der 2. Kreisklasse mit einem starken 1. Platz zur Rückserie und qualizfizierte sich für die Aufstiegsrunde. Hier erreichten die Akteure um Kapitan Ingo Sievers den 3. Platz. Ingo Sievers, Dennis Vassmer und Ronald Gwozdz erzielten positive Bilanzen.

Die 6. Herren überraschte ebenfalls mit der Herbstmeisterschaft und sicherte sich einen Platz in der Aufstiegsrunde. Hier kam es dann gleich auch zum Derby (5. gegen 6.), das die Fünfte einmal knapp und einmal deutlich für sich entschied. Siegfried Busch erspielte eine positive Bilanz. Kapitän Mario Sander hatte sein Team fest im Griff und zeigte sich auch bei der Kassenprüfung der TT-Abteilung als solider Partner an der Seite von Kassenwart und Brett 2 der Fünfte, Thomas Dresbur.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0