Der Spieltag 2 im Überblick

Herren

TV Geseke II - TV Geseke I 2:9

SC Viktoria Neuenbeken III - TV Geseke IV 5:9

TV Geseke III - TuS Bad Wünnenberg 9:0

TV Geseke V - TuRa Elsen VII 9:4

 

Damen

TTC Boke - TV Geseke 3:0

TuS Altenbeken II - TV Geseke

 

Schüler

TV Geseke - FC Bühne 3:8

 

Jugend

TTV Salzkotten II - TV Geseke 8:6

Derby
Derby

Die erste Mannschaft tat sich im Match gegen die zweite Mannschaft  wahrlich schwer.

In einer lockeren und kollegialen Atmosphäre kam es zu den allseits bekannten "spannenden und fairen Spielen, bei denen der Bessere gewinnen möge" und schlussendlich auch gewann.

Zu Beginn der Partie merkte man den Spielern aus beiden Lagern die Derby-Nervosität an.

Aufgrund des Fehlens von Krewet/Schniedermeier in der ersten Mannschaft sowie Urlauber Uli Schulz aus der zweiten Mannschaft, mussten die Mannschaftsführer Bronstering und Schmidt einen Teil ihrer Doppel neu formieren.

 

Diese besagten Doppel trafen dann auch gleich zu Beginn aufeinander. Auf der einen Seite stand die Doppelpaarung Schmitz/Bronstering, die es mit Simmich/Pritzel aufnahmen. Letztere Paarung kämpfte unaufhörlich und besiegten schließlich überraschend Schmitz/Bronstering. Bronstering kommentierte nach dem Spiel passend :"Die Niederlage war unnötig und hätte durchaus vermieden werden können!" Die Enttäuschung war insbesondere Peter Schmitz anzusehen.

Dahingegen richtig "glatt" lief es bei den übrigen Paarungen für die Erste. Ortmann/Schlüter hatten wenig Mühe mit der sonst so erfolgreichen Doppelpaarung Dresbur/Wieneke genauso wie Schröter/Di Rella gegen Driller/Schmidt.

 

Mit einer 2:1 FÜhrung für die Erste ging es also in die Einzelnbegegnungen.

 

Werner Simmich trat gegen Jannik Schlüter und Peter Schmitz gegen "Jungtalent" Nick Dresbur an.

Peter zeigte eine souveräne Leistung gegen Nick und besiegte ihn mit 3:0. Jannik Schlüter hatte offenbar größere Problem mit Werners Konter- und Blockspiel und verlor mit 1:3.

 

Im mittleren Paarkreuz traf MF Bronstering auf Florian Driller. Im Duell der "jungen wilden" behielt Bronstering, kräftig unterstütz von seiner Mutter Mechthild und dem Geseker Sternekoch Michael Menne, die Oberhand.

An der anderen Platte kam es zu einem spannenden Krimi zwischen Sebastian Pritzel und Andre Ortmann. Das Spiel war bereits im Vorfeld als eine der brisantesten Begegnungen angekündigt worden. Dem Ruf wurde es gerecht. In fünf spannenden, gleichwohl sehr fairen, Sätzen konnte sich Andre durchsetzen. Die zwischenzeitlich humoristischen Einlagen beider Akteure sorgten für helle Begeisterung auf den Zuschauerrängen.

 

Im hinteren Paarkreuz fordert Ehrenpräsident Tönne Schmidt Daniel Schröter heraus. Auch dieses Spiel war im Vorfeld besonders angepriesen worden. Und auch bei diesem Spiel kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Wolfgangs Abwehrspiel war gespickt mit unerwarteten Angriffsbällen, die Daniel in den ersten beiden Sätzen vor eine scheinbar unlösbare Aufgabe stellten. Durch eine Spielumstellung und einer guten Portion Disziplin drehte Daniel das Match und schloss im fünften Satz der Verlängerung das Match ab.

 

Mario "Totti" Di Rella traf am Nebentisch auf Marius Wieneke. Beide lieferten sich ein klasse Duell, bei dem der trainingseifrige Marius am Ende das Nachsehen hatte.

 

Zur "Pause" stand es also 7:2 für die erste Mannschaft.

 

Die zweite Hälfte eröffnete Peter im Duell mit Werner. Die Zuschauer sahen erneut ein "Sahnespiel" mit großartigen Ballwechseln. Peter konnte sich letzendlich durch eine starke Leistung mit 3:1 durchsetzen.

Jannik Schlüter war es dann gegönnt, mit einem 3:1 Sieg gegen Nick Dresbur den letzten Punkt zu erspielen.

 

Mario Di Rella resümierte am Ende durchaus passend, dass "fast jeder hätte jeden schlagen können" und man mit dem Ergebnis aufgrund der knappen Spielausgänge durchaus leben könne.

 

Die Punkte:

TVGI: Schlüter/Ortmann (1), Di Rella/Schröter (1), Schmitz (2), Schlüter (1), Ortmann (1), Bronstering (1), Schröter (1), Di Rella (1).

TVGII: Simmich/Pritzel(1), Simmich(1)

 

Spieler Wibbe und Zähler Muhs
Spieler Wibbe und Zähler Muhs

Für "die Dritte“ war es wieder ein hervorragender Spieltag. Am Dienstag empfing man die Gäste aus Bad Wünnenberg. Zum ersten Mal griffen auch Jürgen Muhs sowie Pascal Pollak ins Spielgeschehen der Senioren ein.

Im Doppel 1 agierten Münstermann/Muhs gegen Scholand/Bläsing und überzeugten durch einen 3:1 Erfolg. Im Doppel 2 spielte erneut die Paarung Menge/Beklas gegen das Youngsterdoppel Riepe/Rustemeier. Man lag bereits mit 0:2 zurück, ehe man sich durch einen Kampfakt zu einem letzendlich deutlichen 3:2 Erfolg spielte.Im dritten Doppel überzeugten Thomas Wibbe und Pascal Polak mit einem klaren 3:0 Erfolg.

 

In den Einzelbegegnungen zeigte Wünnenberg dann nur noch vereinzelte Gegenwehr, sodass man schnell mit 9:0 gewann. Im Anschluss an die Partie servierte Geburtstagskind Christoph Beklas noch leckere Frikadellen nach Hausmacher Art und kühles Bier, bei dem man den Abend ausklingen ließ.

 

Auch "die Vierte" konnte am letzten Spieltag ihren zweiten Saisonsieg einfahren. Gegen die Gastgeber aus Neuenbeken überzeugte man mit einem 9:5 Erfolg.

 

Hier legten die Paarungen Schulter/Sievers sowie Wickenkamp, D./Koch den Grundstein in den Doppel für den Sieg. Im oberen Paarkreuz zeigte Student Lukas Schulte eine gute Leistung, indem er doppelt punktete. Matthias Rinschede war blieb es vergönnt, einen Punkt beizusteuern. Sobald er den Trainingsrückstand aufgeholt hat, sind sich alle Akteure sicher, dass er wieder zu einem fleißigen Punktegarant avanciert.

Im mittleren Paarkreuz erspielten Geschäftsführer Wolfgang Wickenkamp und Kassenprüfer Ingo Sievers zwei Punkte durch die Siege gegen Ignatzi.

Das hintere Paarkreuz mit Jan Koch und Dieter Wickenkamp war an diesem Spieltag absoluter Punktegarant mit drei von möglichen drei Punkten sowie dem klaren Doppelerfolg.

Die Punkte: Schulter/Sievers(1), Wickekamp, D./Koch (1), Schulte (2), Rinschede (1), Wickenkamp, W. (1), Sievers (1), Wickenkamp, D. (2), Koch (1)

Ebenso wie die Dritte, spielte "die Fünfte" am Dienstag in der eigenen Halle. Gegen die Gäste aus Elsen fuhr man einen 9:4 Sieg ein.

 

Die Truppe um Thorsten Hack führte bereits mit 7:0, ehe der "Schlendrian" einsetze und man vier Niederlagen in Folge kassierte. Ronald Gwozdz und Thorsten Hack, der an diesem Spieltag doppelt punktete) waren es dann, die den Sieg durch zwei klare Erfolge perfekt machten.

 

Die Punkte:

Vassmer/Hack (1), Volmer/Fieseler (1), Gwozdz/Dresbur (1), Volmer (1), Vassmer (1), Hack (2), Gwozdz (2),

Die Jahre sind vorbei....Die Jahre ohne Damenmannschaft!

 

Um den weiblichen Nachwuchs im Kreis Paderborn stärker zu fördern (und so zwangsläufig zu fordern) hat der Kreis den Vereinen angeboten, eine Damenmannschaft in der neuen Damenkreisliga zu melden und so ein den Damensport im Kreis zu etablieren.

Auch der TVG ist am Start. Mit Meike Wesseler, Johanna Winkeler, Tanja Wiese und Sonja Slotty geht die Truppe auf Punktejagd. Das Spielsystem der Damen sieht vor, dass vier Einzel und ein Doppel gespielt werden.

 

Im ersten Spiel traten Maike Wesseler und Tanja Wiese an. Gegen den TTC Boke konnte man sich am Ende nicht durchsetzen. Maike Wesseler lag in ihrem ersten Einzel mit 0:2 zurück, ehe sie sich in den Entscheidungssatz kämpfte. Nach hartem Kampf musste sie ihrer Gegnerin Schulz gratulieren. Im zweiten Einzel war Tanja Wiese leider auch erfolglos. Gegen ihre Gegnerin Krämmer verlor sie in vier Sätzen.

In der Doppelbegegnung gab es für Maike und Tanja dann nichts zu bestellen. Sie unterlagen mit 0:3

 

Bei gleichbleibender Trainingsaktivität werden die Damen sich trotz der Niederlage schnell in der Kreisliga einfinden und die ersten Punkte erspielen

Schüler Bezirksklasse II

TV Geseke – FC Bühne 3:8

Gegen den Favoriten hatten die Jungs wie erwartet kein leichtes Spiel. In einem wahrlichen Doppelkrimi besiegte die Paarung Brinkmeyer/Schmitz das Spitzendoppel der Gäste. In den Einzeln gab es dann für den TVG wenig zu bestellen. Eine herausragende Leistung zeigte Max Heilkenbrinker durch zwei Erfolge im hinteren Paarkreuz. Er beherrschte seine Gegner Höxtermann und Wichmann und erspielte die zwei übrigen Zähler. Luca Brinkmeyer und Andre Muhs mussten im oberen Paarkreuz die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. Steffen Schmitz zeigte im hinteren Paarkreuz eine ansprechende Leistung, die leider nicht für einen Sieg reichte.

Die Punkte: Brinkmeyer/Schmitz (1), Heilkenbrinker(2)

Jungen Verbandsliga I

TTV Salzkotten II – TV Geseke 8:6

Eine unerwartet knappe Niederlage musste die erste Jungen gegen Salzkotten II einstecken. In den Doppel konnte die Paarung Driller/Polak durch einen knappen Erfolg gegen Wibbe, M./Deckert den ersten Punkt seit sieben Jahren in der Jungen Verbandsliga erspielen. Am Nebentisch waren Koch/Wesseler chancenlos gegen Wibbe, T./Schadomsky.

In den Einzelbegegnungen wusste vor allem Lars Wesseler zu überzeugen. Er glänzte durch drei Einzelsiege und einen starken 3:0 Erfolg gegen Matthias Wibbe. Laurin Koch konnte einen Punkt durch einen Sieg gegen Fabio Deckert beisteuern. Etwas unerwartet waren die Leistungen von Driller und Polak, die zusammen lediglich einen Punkt erspielten. Dabei führte Pascal Polak bereits im entscheidenden Spiel mit 2:0 gegen Deckert. Im Geseker Lager freute man sich bereits über den hart umkämpften Punkt. Polak konnte die Führung allerdings nicht ins Ziel retten, sodass man am Ende doch mit 6:8 verlor.

Die Punkte: Driller/Polak (1), Driller(1), Wesseler(3), Koch(1)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0